Gemeindeleitung & Hauptamtliche

Gemeindeleitung von dreisam3

Als evangelische Pfarrgemeinde wird dreisam3 von einem gewählten Leitungsgremium, der Gemeindeleitung, das für die Dauer von 6 Jahren gewählt ist, geleitet. Unsere Satzung sieht vor, dass 5 erwachsene Gemeindeglieder gewählt werden. Der Pfarrer der Gemeinde und der Vorstand der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V., die die Gemeinde gegründet hat und deren rechtlicher Träger ist, sind Kraft Amtes Mitglied der Gemeindeleitung. Ausserdem kann der Verwaltungsrat der Evangelischen Stadtmission einen weiteren Vertreter in der Gemeindeleitung benennen.

Ihre Aufgabe

Die Gemeindeleitung trägt eine umfangreiche Verantwortung für die ganze Gemeinde. Finanzielle Fragen, die strategische Ausrichtung der Gemeindearbeit gehören genauso dazu wie die geistliche Leitung und die Fürbitte für die Gemeinde.

Immer offen für Anregungen

Als Gemeindeleitung sind wir darauf angewiesen, in gutem Kontakt mit unseren Gemeindegliedern zu stehen. Wir wollen wissen, was als gut empfunden wird und wo Lücken klaffen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Wir sind dankbar für alle Tipps, Ideen und Korrekturen, die uns helfen, dreisam3 weiter zu entwickeln.

Kontakt:
Diakon Norbert Aufrecht: aufrecht@dreisam3.de(1.Vorsitzender)
Pfarrer Ralf Berger: ralf.berger@dreisam3.de (2.Vorsitzender)
Jugendreferentin Mirjam Alexi: mirjam.alexi@dreisam3.de
Gemeindeleitung: leitung@dreisam3.de

Norbert Aufrecht

Norbert Aufrecht

Dreisam3 ist total spannend: Wir wollen neue Wege gehen ohne das Alte, Traditionelle zu verachten, wollen einladend niedrigschwellig sein und gleichzeitig den Glauben der Kommenden vertiefen, wollen genauso diakonisch wie missionarisch sein. Mir ist ganz wichtig, dass wir diese Spannungen aushalten und so in den Fußstapfen Jesu unterwegs bleiben. Und ich sehne mich danach, dass unsere Gemeinde auch für Menschen relevant und aussagekräftig wird, die von sich aus eher keinen Kontakt zur Kirche suchen. Er möge uns seinen Segen und Gelingen schenken.
Ich kümmere mich um unser Gebäude und unsere Angestellten, bin Ansprechpartner für Jugendarbeit und Öffentlichkeitsarbeit und halte als Vorsitzender der Gemeindeleitung den Kontakt zu kirchlichen Gremien.

.

Mirjam Alexi

Mirjam Alexi

Neues Leben in der alten Kirche – das ist ein Motto, dass mich an der Dreisam3 von Anfang an fasziniert hat, weil es mir wichtig ist, dass Kirche neu, jung, dynamisch ist, sich immer wieder ausprobiert und so für viele verschiedene Menschen ansprechend wird. Zu neuem Leben gehört immer wieder auch das neu ausprobieren. Neues auszuprobieren und kennen zu lernen fasziniert und begeistert mich. Das gilt für alle möglichen Dinge, wie beim Reisen neue Länder und Kulturen kennen zu lernen, in einer Stadt neue Cafés, in meiner Freizeit neue Sportarten/Hobbys oder auch auf Netflix neue Filme und Serien auszuprobieren. Besonders gern lerne ich neue Menschen kennen und bin begeistert von unterschiedlichen Persönlichkeiten, Gaben und Interessen. Mein Aufgabenbereich hier ist vor allem die „junge Generation“ von Kindern, Teenagern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die wie ich finde ein sehr wichtiger Bestandteil einer neuen und jungen Kirche ist.

Ralf Berger

Ralf Berger

Neue Dinge üben auf mich eine große Anziehungskraft aus. Das gilt für meine Hobbys, Science Fiction lesen, Computer basteln, Filme sehen, wie auch für meinen Beruf als Pfarrer. Darum ist es mir auch in meinem Beruf wichtig immer wieder etwas Neues zu entdecken. Ich gestalte für mein Leben gerne Gottesdienste, am liebsten mag ich es, wenn ich die Besucher dabei überraschen kann. Die Vision der Gemeinde dreisam3 enthält viele Blickrichtungen die mir persönlich wichtig sind und die ich auch bedeutsam für die Zukunft der Kirche in diesem Jahrhundert halte. Insbesondere die Offenheit gegenüber eher kirchendistanzierten Menschen, die Bereitschaft zum Dialog und die Betonung der ehrenamtlichen Mitarbeit. Meine Hauptaufgaben sind: Gottesdienstgestaltung, Seelsorge, Kleingruppen, Kurse, Gemeindebüro.

.

Christine Kleß

Christine Kleß

Nachdem meine landeskirchliche Prägung schon in der Kindheit begonnen hat, ich aber gleichzeitig in einer sehr unchristlichen Umgebung aufgewachsen bin (Gaststätte), war es mir immer schon ein Anliegen, dass Kirche sich so verändert, dass nicht kirchlich geprägte Menschen einen Zugang bekommen. Dieses Anliegen hatten wir bei Dreisam3 schon in der Gründungsphase so als eines der wichtigsten Anliegen formuliert. Für mich ist das nach wie vor eines der wichtigsten Ziele, die wir verfolgen wollen: Formen und Gestaltungen zu finden, die für die Menschen heute einen Zugang zum persönlichen Glauben öffnen. Mir liegt dabei besonders die Kinder- und Jugendarbeit auf dem Herzen. Nachdem ich nicht gewähltes sondern von der Ev. Stadtmission berufenes Mitglied der Gemeindeleitung in Dreisam3 bin, liegt mir außerdem sehr viel daran, die Evangelische Stadtmission Freiburg als Träger der Gemeinde und die Gemeinde Dreisam3 gut zusammenzubinden.

.

Stephanie Baltruweit

Stephanie Baltruweit

Mein Name ist Steffi Baltruweit. Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, von Beruf Erzieherin und habe 5 Kinder. Die Arbeit in der Gemeindeleitung ist für mich eine neue und spannende Herausforderung.
Ich möchte mitarbeiten an einem lebendigen und konstruktiven Austausch und Entwicklungsprozess innerhalb der Teams und der gesamten Gemeinde. Ich wünsche mir, das wir uns dabei immer stärker zu einem offenen und einladenden Ort entwickeln, an dem Glauben gefunden, vertieft, gelebt und gefeiert werden kann.

 

.

 

 

Amelie Hirsch

Amelie Hirsch

In meinem ersten dreisam3 Gottesdienst wurde „Gott ist gegenwärtig“ gesungen – das war der Moment, an dem ich wusste: hier bin ich richtig. Nicht nur wegen der Musik und des Lobpreises, sondern auch wegen der Art wie Glaube miteinander geteilt, gelebt und erzählt wird. Immer wieder konnte ich erleben, wie Glaubensinhalte, die ich im Studium gelernt habe, im Gottesdienst gelebt und erzählt wurden – neues Leben in der alten Kirche – alte Traditionen werden für Menschen zugänglich. Ich schätze die Vielzahl an Ideen, Menschen und Begegnungen und das breite Angebot für viele Altersgruppen, wobei ich die Zusammenarbeit der Teams und Mitarbeitenden fördern möchte. Daneben möchte ich in der Planung, Strukturierung und Entwicklung neuer Ideen mitwirken, um eine offene, einladende Gemeinde gestalten.

 

.

Steffen Pietsch

Steffen Pietsch

ich bin glücklich verheiratet und freue mich über unsere zwei Kinder. Beruflich verantworte ich in der Haufe Gruppe den IT-Bereich Business Applications. Seit 2019 gehöre ich dem Verwaltungsrat der Stadtmission Freiburg e.V. an.

In dreisam3 habe ich mich bisher in der Gottesdienstmoderation, A-Team und derzeit in der Gemeindeleitung und zur Mitarbeitergewinnung und -entwicklung einbringen können.

Mein Anliegen für die Ausrichtung der Gemeinde ist, dass dreisam3 ein attraktiver Ort ist, an dem es leicht ist wertvolle Beziehungen aufzubauen – zu Menschen und zu Gott. Ein Ort, der geprägt ist von Leidenschaft für den Glauben, Wachstum und Vertrauen. Hierfür sind meine zentralen Anliegen, dass Jesus im Mittelpunkt unseres Handelns steht, wir unsere Willkommenskultur weiter ausbauen, Menschen für die Mitarbeit begeistern und mit dem, was wir tun, immer mal wieder einen “wow” Effekt erzeugen.
.

 

Annegret Steinbach

Annegret Steinbach

Ich bin Annegret Steinbach (46 Jahre).

In der Dreisam3 bin  ich seit der Gründung vor 15 Jahren und sie ist für mich seither Heimat geworden. Dreisam3 war und ist für mich ein Ort, in dem man SEIN kann und werden darf. Frei nach Martin Buber:  „Der Mensch wird zum Ich am Du“.
Die Zusammenarbeit und Verzahnung mit den anderen Pfarrstellen, dem C-Punkt und der ev. Erwachsenenbildung liegt mir sehr am Herzen.  Unsere Gemeinde ist sehr groß geworden und es ist mir ein Anliegen, dass der Einzelne in der Menge nicht untergeht. Sowohl generationsübergreifende, als auch speziell auf einzelne Bedürfnisse und Altersstufen zugeschnittene Angebote möchte ich überdenken und weiterentwickeln. Dass die Uni bald unter der Woche bei uns beheimatet ist, bietet uns neue Möglichkeiten und stellt uns vor  neue Herausforderungen (Cafe im Foyer, Seminare etc.). Verbunden mit der ev. Stadtmission und ihrer vielfältigen Arbeit sehe ich hier viele Ressourcen. Neues Leben in der alten Kirche war und ist unser Motto – wir wollen am Puls der Zeit (Klima, Digitalisierung, Individualisierung, Gerechtigkeit) bleiben und den Menschen nahe sein.

Christian Schmidt

Christian Schmidt

Jahrgang 1981, verheiratet mit Teresa und Vater von Sarah, Lea, Hanna, Aaron und David. Neben unserem spannenden Familienleben bin ich Diplom-Volkswirt, arbeite als Unternehmensberater im Bereich Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien und esse gerne Eis.
In Dreisam3 fühlen wir uns schon seit einigen Jahren heimisch und haben uns bislang vor allem in der Kinderarbeit, der Mitarbeitergewinnung und im Fundraising engagiert.
Neben einer sehr authentischen Kinder- und Jugendarbeit liegt mir vor allem die lebendige Gemeinde am Herzen: Dreisam3 soll ein Ort sein, an dem Gottes Liebe und Wahrheit erfahrbar ist und uns als Gemeindeglieder befähigt, dies untereinander zu leben und weiterzugeben.
Meist passiert das aber nicht einfach so, eine gute Gemeindeentwicklung ist kein Selbstläufer. Es bedarf einer offenen inneren Haltung gegenüber Gottes Reden und daraus abgeleitet einer klaren Umsetzungsstrategie. Ich will mich gerne dabei einbringen, immer wieder Raum für Gottes Ideen und Pläne für Dreisam3 zu schaffen und diese Impulse mit der Gemeinde umzusetzen.