Predigt vom 16.12.2018 – Römer 15, 4-13 (N. Aufrecht)